AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Übermittlung personenbezogener Daten (AGB)

Autor: Compliance Officer - RA lic.iur. Alexander Eckenstein

Geprüft: Datenschutzbeauftragte - Tanja Schwaiger

Genehmigt: CEO - André van Sprundel

Übermittlung personenbezogener Daten

Sobald Ihnen als "Kunde" durch die Global Human Resources Ltd. ("GHR") personenbezogene Daten, insbesondere Kontaktdaten und Lebensläufe von Kandidaten sowie unternehmensbezogene Daten über Contractors inkl. deren Hilfspersonen übermittelt werden, gelangen ausschliesslich die folgenden Bedingungen zum Tragen.

Vertraulichkeit personenbezogener Daten

Alle personenbezogenen Daten, die den Kunden durch GHR zur Verfügung gestellt werden, sind vertraulich und dienen ausschliesslich der möglichen Vermittlung eines Kandidaten in ein Projekt des Kunden oder des möglichen Verleihs eines Kandidaten an den Kunden. Entsprechendes gilt für die Übermittlung von Daten von Contractors einschliesslich deren Hilfspersonen durch GHR.

Übermittlung

Die Übermittlung personenbezogener Daten ist abgeschlossen, wenn GHR dem Kunden Informationen zustellt, die sich auf eine Person oder ein Unternehmen samt deren Hilfspersonen beziehen und eine Identifikation der Person bzw. des Unternehmens und/oder seiner Hilfspersonen ermöglicht wird.

Exklusivität der Datenverwendung

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten erfolgt stets nur in Bezug auf eine Vakanz, für die der Kunde gegenüber GHR Personalbedarf mitgeteilt hat. Die Verwendung der personenbezogenen Daten für mögliche Besetzungen anderer Vakanzen ist ohne schriftliche Zustimmung der GHR unzulässig.

Datenschutz

Der Kunde hat in Bezug auf die übermittelten personenbezogenen Daten die Vorgaben der Datenschutzgesetzgebung einzuhalten. Der Kunde verpflichtet sich insbesondere, nur denjenigen Personen Einblick in die Daten zu gewähren, die mit der Auswahl und/oder fachlichen und organisatorischen Führung des Kandidaten oder des Contractors inklusive dessen Hilfspersonen betraut sind. Im Weiteren verpflichtet sich der Kunde, nach Abschluss des jeweiligen Projektes oder Ersatz, für welche die personenbezogenen Daten übermittelt wurden, diese Daten zu löschen bzw. zu vernichten. Dasselbe gilt auch im Falle einer Nichtbeschäftigung. Eine Weiterleitung der Daten an Dritte ist ohne schriftliche Einwilligung sowohl durch GHR als auch durch den Kandidaten oder Contractor inklusive dessen Hilfspersonen untersagt. Dem Kandidaten respektive dem Contractor inklusive dessen Hilfspersonen ist das Recht zu gewähren, jederzeit Einsicht in die personenbezogenen Daten zu erhalten und deren Berichtigung bzw. Löschung zu verlangen.

Erfolgreiche Platzierung

Kommt es innerhalb eines Jahres nach Übermittlung der Daten durch GHR an den Kunden zu einem Vertragsabschluss des Kunden oder eines mit dem Kunden verbundenen Unternehmens über eine Tätigkeit des vorgestellten Kandidaten oder Contractors inklusive dessen Hilfspersonen, ist der Kunde verpflichtet, an GHR eine Vermittlungsprovision zu zahlen. Es gelten die "Allgemeinen Geschäftsbedingungen bei Feststellenvermittlung" der GHR. Der Kunde hat GHR unaufgefordert über den Vertragsabschluss betreffend Tätigkeit des vorgestellten Kandidaten oder Contractors einschliesslich dessen Hilfspersonen zu orientieren.

Verstoss gegen Informationspflichten

Unterlässt der Kunde die Meldung eines Vertragsabschlusses gemäss vorangehendem Absatz oder verweigert der Kunde die Offenlegung der für die Berechnung des Provisionsanspruches von GHR erforderlichen Daten, hat GHR das Recht, vom Kunden alternativ eine Vermittlungsprovision in der Höhe des 500-fachen üblichen Stundenansatzes des betreffenden Kandidaten bzw. des Contractors oder dessen Hilfspersonen zu fordern und der Kunde ist verpflichtet, die Provision auf dieser Berechnungsbasis an GHR zu leisten.

Anwendbares Recht/Gerichtsstand

Es gilt schweizerisches Recht. Gerichtsstand ist Baar, Kanton Zug.

Allgemeine Geschäftsbedingungen bei Feststellenvermittlung (AGB)

Autor: Datenschutzbeauftragte - Tanja Schwaiger

Geprüft: Quality Manager - Rolf Salzmann

Genehmigt: CEO - André van Sprundel

Platzierung auf Erfolgsbasis

Bei Platzierung auf Erfolgsbasis verrechnen wir Ihnen für unsere Dienstleistungen wie Rekrutierung, Selektion und Beratung folgendes Honorar, mindestens jedoch Fr. 5'000.- (Art. 413 ff OR):

Jahresgehalt Honorar
bis Fr. 59,999.00 11 %
ab Fr. 60,000.00 13 %
ab Fr. 80,000.00 15 %
ab Fr. 100,000.00 17 %
ab Fr. 120,000.00 19 %
ab Fr. 140,000.00 21 %
ab Fr. 160,000.00 23 %;
ab Fr. 180,000.00 25 %

Definition Jahresgehalt

Das Jahresgehalt ist identisch mit dem Zieleinkommen und versteht sich einschliesslich aller Variablen wie 13. Und 14. Monatssalär, Gratifikationen, Bonus, feste oder erwartete Provisionen und sonstige Vergütungen.

Bindungsfrist

Wird ein von uns präsentierter Kandidat innerhalb einer Jahresfrist, gerechnet ab der ersten Präsentation, von Ihnen angestellt, so ist das entsprechende Honorar geschuldet.

Garantieleistung

Gibt es wider Erwarten eine vom Kandidaten überwiegend verschuldete Vertragsauflösung innerhalb der vereinbarten, höchstens dreimonatigen Probezeit oder tritt er die Stelle nicht an, vermitteln wir Ihnen kostenlos einen Ersatzkandidaten oder erstatten Ihnen auf Mandatsbasis 33 % und auf Erfolgsbasis 50 % der bereits bezahlten Gesamthonorars zurück. Weitergehende Garantieleistungen oder Haftungen, ausgenommen bei Absicht oder grober Fahrlässigkeit, sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Schutzbestimmung

Personaldossiers, die wir Ihnen zur Prüfung zustellen, bleiben in unserem Eigentum (ausgenommen die Bewerbungsunterlagen des von Ihnen angestellten Kandidaten).

Sämtliche von Auftraggebern oder Kandidaten erhaltenen Informationen werden streng vertraulich behandelt, sofern wir nicht ausdrücklich zu einer Weitergabe ermächtigt worden sind.

Haftung

Unsere Dienstleistungen wie Rekrutierung, Selektion und Beratung ersetzen in keinem Fall Ihre eingehende Prüfung des Kandidaten. Bei Unterzeichnung des Arbeitsvertrages mit einem durch uns platzierten Bewerber übernehmen Sie die Verantwortung für Ihre Wahl.

Auf die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen den Parteien ist schweizerisches Recht anwendbar. Als Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus diesen Geschäftsbedingungen wird Zug vereinbart.

© GHR Global Human Resources AG 2020
© GHR Global Human Resources AG 2020